Frank Stadler . Henri Dutilleux

Frank Stadler . Henri Dutilleux

Am 4. Juni 2008 haben wir [Anm.: das stalder quartett] Henri Dutilleux in Paris besucht. Es war uns gelungen, Kontakt zu seiner damaligen Sekretärin aufzunehmen und den Termin im Atelier des Meisters zu bekommen. Wir reisten am Mittag des 4. Juni an, waren wie vereinbart um 15 Uhr vor Ort und durften zwei Stunden mit Herrn Dutilleux verbringen und ihm sein Streichquartett Ainsi la Nuit vorspielen. Er hatte die eine oder andere Anmerkung zu machen, war aber im Gesamten recht zufrieden mit unserer Wiedergabe – glaube ich zumindest. Noch in seinem Atelier spielte er uns ein paar Stellen seines aktuellen Werkes für großes Orchester und Sopran auf CD vor und war sichtlich hingerissen von der wunderbaren Stimme seiner Interpretin Renée Fleming. Anschließend lud uns Herr Dutilleux noch zum Eis Essen ein, danach reisten wir zurück nach Salzburg.

Frank Stadler
Frank Stadler

Ainsi la Nuit wurde zweimal bei unseren Konzerten im Radio übertragen, einmal vom ORF und einmal von Deutschlandradio Kultur. Die intensive Auseinandersetzung mit dem Quartett seinerzeit ist jetzt eine große Hilfe bei der Annäherung an das Violinkonzert von Henri Dutilleux, weil es in der gleichen Sprache geschrieben ist. Die Schwierigkeiten, vor allem in der geballten Form, gehen bei L´Arbre des Songes um einiges über die des Quartetts hinaus – was durchaus auch überrascht, weil Dutilleux laut eigenen Angaben keine virtuose Musik schreiben wollte – aber es geht doch in allen Passagen um eine Klangfarbe, einen Klangeffekt und eine Klangwirkung und eben nicht um ein Zurschaustellen der technischen Fähigkeiten des Spielers, im besten Fall sieht alles sehr leicht aus und klingt nach reiner Musik.

About the Author

X