Lade Veranstaltungen

TRAUM: Sequenz [I] | Pierrot. Ein theatralisches Konzert

5. März 2008 | 19:00

Programm

Hanns Eisler (1898-1962), Lieder auf Texte von Bertolt Brecht
Aus „Die Rundköpfe und die Spitzköpfe”, op. 45 (1934)
Nr. 16: Das Vielleicht-Lied
O Fallada, da du hangest (Ein Pferd beklagt sich, 1932)
Ballade von der „Judenhure” Marie Sanders (1935)
„Die Rundköpfe und die Spitzköpfe”:
Nr. 9: Lied von der belebenden Wirkung des Geldes
Nr. 11: Die Ballade vom Wasserrad

Hans Eisler, 14 Arten, den Regen zu beschreiben, op. 70
für Flöte, Klarinette, Violine (Viola), Violoncello, Klavier (1941)

Arnold Schönberg (1874-1951), Dreimal sieben Gedichte aus Albert Girauds
„Perrot Lunaire”, op. 21, deutsch von Otto Erich Hartleben für Sprechstimme, Klavier, Flöte (auch Piccolo), Klarinette (Bassklarinette), Violine (auch Viola) und Violoncello (1912)

Mondestrunken – Colombine – Der Dandy – Eine blasse Wäscherin – Valse de Chopin – Madonna – Der kranke Mond – Nacht (Passacaglia) – Gebet an Pierrot – Raub – Rote Messe – Galgenlied – Enthauptung – Die Kreuze – Heimweh – Gemeinheit – Parodie – Der Mondfleck – Serenade – Heimfahrt (Barcarole) – O alter Duft

 

Mitwirkende

Merlin Ensemble Wien

Martin Walch, Leitung & Violine, Viola
Till Alexander Körber, Klavier
Sylvie Lacroix, Flöte | Piccolo
Haruhi Tanaka, Klarinette | Bassklarinette
Luis Zorita, Violoncello

Sylvie Rohrer, Sprechgesang
Hermann Beil, Regie

Details

Datum:
5. März 2008
Zeit:
19:00

Veranstalter

Aspekte Salzburg
E-Mail:
office@aspekte-salzburg.com
Website:
www.aspekte-salzburg.com

Veranstaltungsort

Großes Studio, Universität Mozarteum
Mirabellplatz 1
Salzburg, 5020
+ Google Karte