Lade Veranstaltungen

V | Im Portrait: Herbert Grassl

27. April 2018 | 19:30 - 21:00

Programm

Herbert Grassl (*1948), „La simila pintura…“ für 5 Vokalstimmen, Akkordeon und zwei Schlagwerker: 1. Satz

Manuela Kerer(*1980), Air des souffleuses für Flöte und Klarinette

Herbert Grass, „Wie soll ich meine Seele halten…?“ nach einem Gedicht von Rainer Maria Rilke (UA)

Anton Webern(1883 – 1945), Zwei Lieder op. 8 nach Gedichten von Rainer Maria Rilke

Herbert Grassl, Spielräume für Flügelhorn und Echostimmen, „La simila pintura…“ für 5 Vokalstimmen, Akkordeon und zwei Schlagwerker: 5. Satz

Andor Losonczy, Klavierstück 1969

Herbert Grassl, 5 incontri für Akkordeon und Streichquartett

Mitwirkende

œnm . österreichisches ensemble für neue musik

Ensemble der Internationalen Paul Hofhaymer Gesellschaft

Anna Elisabeth Hempel, Sopran

Bernadette Furch, Alt

Musikalische Leitung: Oscar Jockel und Adrian Sit

Herbert Grassl
Herbert Grassl

Eine Kooperation von Aspekte Salzburg, Internationale Paul Hofhaymer Gesellschaft, ÖGZM (Österreichische Gesellschaft für zeitgenössische Musik), Unversität Mozarteum und œnm.

Der nächste Geburtstag, ein jugendlicher 70er: Herbert Grassl, ein großer Stiller, ganz Eigener der Musik der Gegenwart, längst in Salzburg daheim, wird mit Vokal- und Instrumentalmusik geehrt. Dazu kommen der „Klassiker“ Webern, der vor kurzem verstorbene Weggefährte Andor Losonczy und die junge Südtirolerin Manuela Kerer.

Details

Datum:
27. April 2018
Zeit:
19:30 - 21:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Aspekte Salzburg
E-Mail:
office@aspekte-salzburg.com
Website:
www.aspekte-salzburg.com

Veranstaltungsort

Solitär, Uni Mozarteum
Mirabellplatz 1
Salzburg, 5020 Österreich
+ Google Karte